Das Putzen des Badezimmers

Mache dir das Leben leichter – mach ein Badezimmer das Widerstandsfähig auf den Schmutz ist

Das Putzen des Badezimmers
Das Putzen des Badezimmers

Glatte Wände und Fußboden, aufgehängte Toiletten, Glass mit einer entsprechenden Schicht, die den Schmutz nicht annehmt – das alles erleichtert das Putzen in dem Badezimmer. Entsprechende Rohstoffe verhindern oder erschweren das Ablegen des Belags und Kalks.


Die aufgehängten Toiletten und Waschbecken erleichtern das Putzen
Die Toiletten, Bildeten und Waschbecken sehen besser aus, wenn sie aufgehängt sind, sie haben auch einen andren Vorteil, dass das Badezimmer grösser aussieht und es ist leichter den Fußboden in so einem Badezimmer zu waschen. Wenn wir keine Verstecke oder Winkel haben, brauchen wir um zu Putzen nur Mopp, Eimer und Wasser mit einem Reinigungsmittel. Es ist leichter die glatte und größere Fläche mit einem Wisch zu putzen. Auf der Wand haben wir nur ein Element also den Spülkastenknopf, der meisten auch flach ist und mit einem Wisch zu wischen ist.

Das Putzen des Badezimmers
Das Putzen des Badezimmers

Die glatten Flächen
Die Geräte die am leichten zu putzen sind, sind alle Geräte die aus Acryl gemacht wurden. Ihre glatte Fläche erschwert die Ausdehnung der Bakterien, Viren oder Schimmel, auf solchen Flächen legt sich auch Kalk und Rost nicht ab. Wenn wir eine Badewanne lieber aus Edelstall haben wollten, sollte sie eine Schicht aus sich selbst reinigender Emaille besitzen. Man sollte auch nach solchen Geräten suchen, die ein wasserabweisendes Material haben.
Die Duschkabinen sind die Stellen, die wir am längsten putzen, da sie viele klein Ecken oder Scheiben haben. Wenn wir uns für eine Glasscheibe mit der wasserabweisender Schicht entscheiden, müssen wir auf die Reinigungsmittel aufpassen – es müssen Putzmittel sein, die nicht kratzen. Solche Flächen brauchen meistens nur einen weichen Lappen mit einem sehr sanften Reinigungsmittel. Um die Ecken zu putzen könne wir eine Dampfmaschine benutzen, sie putzt gut und bekämpft die Bakterien und Pilze.

Das Aussehen unseres Badezimmers ist auch von den Farben abhängig. Wenn wir Fliesen mit Muster haben, werden wir Reste von Seifen oder Kalk seltener sehen, als auf einer glatten und glänzender Fläche. Sehr schlecht zu pflegen sind die schwarzen Fliesen, denn auf ihnen sieht man alle Wasserflecken. Wenn wir nicht den ganzen Tag auf Putzen opfern wollen, sollten wir uns lieber für bunte Farben entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.